Stenografen-Verein Goslar E. V.

Aktuell

Aus den Vereinsmitteilungen

Kursangebot

 November/Dezember 2017

      Rückblick - Ausblick     Bundespokalschreiben/Seniorenmeisterschaften     Vereinsehrenabend  
       Nordeutsche Meisterschaften     
 Verbandsmitgliederversammlung      Intersteno     Semesterstart     Frohes Fest  
        Vereinsnachrichten per E-Mail   

Rückblick – Rücksicht – Ausblick

Wie immer um diese Jahreszeit stellen wir uns auch in diesem Jahr die Frage, wie denn nun 2017, also das 126. unserer Vereinsjahre zu beurteilen ist: Konnten die Entwicklungen und Ergebnisse unsere Erwartungen erfüllen? Haben wir im überregionalen Vergleich gegen den allgemeinen Trend bestehen und unsere Position halten können? Sind Solidarität und Loyalität wie zuletzt durch Harmonie und Verständnis stabil geblieben?

Wie mittlerweile gewohnt wurden wir auch in diesem Jahr zwischen Hosianna und Himmels willen hin- und hergerissen. Die aktive Seite mit eindrucksvollen Erfolgen bei Meisterschaften, mit messbaren Fertigkeiten in unseren Fächern, mit zweckdienlichen wirtschaftlichen Entscheidungen dürfte jeder Kritik standhalten. Das Vertrauen und die Verlässlichkeit in unsere und für unsere Vereinsarbeit findet sicher die Bestätigung unserer passiven Mitglieder. Und dennoch mussten wir erleben, dass die für die Qualität erforderliche Mobilität und Flexibilität auch einmal anfällig sein kann und Situationen nach sich zieht, in denen vertraute Stärke Schwäche zeigt und den Verdacht, Gleichgültigkeit und Bequemlichkeit könnte unseren Nimbus in Frage stellen.

In Zahlen ausgedrückt: 10 Prozent unserer Mitglieder müssen mit der meist gedanklichen Anteilnahme von weiteren 40 Prozent Passiver die Vereinsarbeit bewältigen; es gibt wohl bessere Strukturen. Dem mehrfachen Halleluja steht immer wieder ein „um Himmels willen“ gegenüber, wenn es um mehr Einflussnahme, Überzeugung, Aufklärung geht für eine gute Perspektive unseres Steno-Vereins. Kein Weg führt daran vorbei, dass wir nur mit Teilnehmern und Mitgliedern sowie dem entsprechenden Engagement Unwissenheit und Schmalspurigkeit der Mitmenschen und elek­tronischen Systeme angehen können, um Fertigkeiten und praktische Erfahrung beim Schreiben zu erreichen. Über Idealismus und ideelle Hilfen des Vereins müssen wir schreibtechnische Entwicklung durchlässig halten bis hin zur Gewinnung von Spitzenschreibern; die wieder in diesem Kreislauf die Basis für bewährte gute Aus- und Fortbildung schaffen.

Wir können unsere Zukunft am besten bewältigen, wenn wir so wenig wie möglich klagen, dafür gemeinsam die notwendigen Maßnahmen initiieren und durchsetzen, also uns selbst und somit unsere für jedermann gedeihliche Arbeit bewegen. Wenn wir an dieser Stelle für manche ideelle und materielle Unterstützung im zu Ende gehenden Jahr den maßgebenden Mitgliedern und Mitarbeitern herzlich danken, dann kann dies nicht ohne unseren dringenden und zwingenden Appell geschehen, uns auch künftig wohlwollend und spürbar zu begleiten.

Seitenanfang


Die Bundespokale

Wie in der letzten Ausgabe bereits erläutert, handelt es sich bei dieser Überschrift um das Bundespokalschreiben am 4. November in Celle. Für die drei Mannschaften der „Nordlichter“ in unserem Verband stellen wir von 13 immerhin 5 schnelle Schreiber und lassen uns – nicht ganz ohne Hoffnung – vom Ergebnis überraschen.

Die Reife

Ebenso kündigten wir auch die Deutschen Seniorenmeisterschaften am 2. Dezember in Marburg an. Wir nehmen mit drei Wettschreibern, darunter dem Vorjahresgesamtsieger, teil; wenn nicht noch ein oder mehrere unserer Senioren die Gelegenheit zur Leistungsbestätigung wahrnehmen wollen, wozu alle nachdrücklich aufgefordert sind.

Seitenanfang


Vereinsehrenabend

Diese traditionelle alljährliche Vereinsveranstaltung findet am

18. November 2017, 19:00 Uhr
im H + Hotel, Krugwiese, Goslar

statt und soll außerhalb unserer fachlichen Arbeit den geselligen Bereich unserer Gemeinschaft festigen. Insbesondere unsere langjährigen, passiven Mitglieder sind zu dieser Kontaktpflege aufgerufen. In diesem Rahmen werden wiederum unsere aktuellen Mitgliedsjubilare ausgezeichnet. – Unabhängig von den bereits zugestellten schriftlichen Einladungen kann sich jedes Mitglied noch beim Vorsitzenden ins Gespräch bringen.

Seitenanfang


Der Jüngste, aber der Erfolgreichste

Flensburg, der nördlichste stenografische Stützpunkt, war am 7./8. Oktober der Treffpunkt für die schnellen Schreiber des Norddeutschen Stenografenverbandes für die diesjährigen Nord-(west)deutschen Meisterschaften.

40 Teilnehmer aus 9 Vereinen absolvierten 80 Starts in den Wettbewerben Kurzschrift (28), Texterfassung (24), Textbearbeitung (20) sowie Textverarbeitung (8) in den Altersklassen Erwachsene, Jugendliche und Schüler. Zu ihnen zählen auch fünf Schreiber/innen aus unserem Verein, die mit 13 Starts – alle mit Erfolg – nach den heimischen Vereinen Flensburg und Schleswig das drittgrößte Kontingent stellten und sich mit vier von sieben vergebenen Titeln gewohnt deutlich in Szene setzten.

Gleich zweimal siegte unser Jüngster Robin Rönnecke in der Schülerklasse in der Texterfassung und in der Textbearbeitung konkurrenzlos. Bei den Erwachsenen verteidigte Wolfgang Groth auch in diesem Jahr seinen Titel in Kurzschrift. Dagegen holte die sonst mehrfache Siegerin Martina von der Eltz diesmal „nur“ den Titel im Schnellschreiben der Texterfassung. Am zweiten Erfolg in der Mehrkampfwertung fehlten ihr als Zweiter eine Minute Kurzschrift oder fünf Textbearbeitungen. Diesen holte sich durch ihre souveränen Siege in Textbe- und Textverarbeitung Sarah Riebeling aus Schleswig.

Unsere „GZ“ berichtete sehr prompt am 13. Oktober über unsere Erfolge bei den Verbandsmeisterschaften. Wir beglückwünschen unsere erfolgreichen Wettschreiber/innen zu ihren Siegen und darüber hinaus zu folgenden Ergebnissen im Einzelnen:

Peter Birtel Kurzschrift: 4./300 S.; Martina von der Eltz Kurzschrift: 5./300 S.; Texterfassung: 1./529 Anschläge; Textbearbeitung: 3./137 Autorenkorrekturen; Professionelle Textverarbeitung:

4./101 Punkte; Mehrkampf: 2. Platz; Regina Groth Kurzschrift: 6./220 S.; Wolfgang Groth Kurzschrift: 1./375 Silben; Texterfassung: 5./440 Anschläge; Textbearbeitung: 11./92 Autorenkorrekturen; Mehrkampf: 3. Platz; Robin Rönnecke (Schüler) Texterfassung: 1./298 Anschläge; Textbearbeitung: 1./47 Autorenkorrekturen.

>> Artikel der Goslarschen Zeitung vom 13.10.2017

Seitenanfang


Verbandsmitgliederversammlung

Im Rahmen der Verbandsmeisterschaften führte der Norddeutsche Stenografenverband in Flensburg am 8. Oktober auch seine ordentliche Mitgliederversammlung durch, die von 16 Delegierten aus 6 Vereinen besucht wurde.

Die Berichte über die Ereignisse in den letzten beiden Jahren sowie die Neuwahlen des Vorstandes und der Kassenprüfer verliefen reibungslos. Der seit langem diskutierte Zusammenschluss der beiden Verbände Nord und Nordwest wurde hinsichtlich Voraussetzungen, Bedingungen, Auswirkungen erörtert unter Teilnahme der Vorsitzenden des Gastverbandes. Die verschiedenen Überlegungen und Vorstellungen sollen bis zur nächsten Mitgliederversammlung 2019 geklärt und abgestimmt werden, um dann die insgesamt für notwendig und vorteilhaft gehaltene Fusion zu verabschieden.

Seitenanfang


Intersteno

Diese internationale Organisation rückt nicht nur alle zwei Jahre in den Blickpunkt, wenn die Weltmeisterschaften auf dem Programm stehen. In diesem Jahr in Berlin waren wir sehr erfolgreich vertreten.

Die Struktur der mehr als 40 Mitgliedsstaaten beinhaltet die Landesgruppe Deutschland, die jährlich Rechenschaft ablegt, so am 17. September in Oldenburg. Unter anderem hat es dabei personelle Veränderungen im Präsidium gegeben, wo nach einer wohlüberlegten Übergangsfrist Annemarie Mersch aus Rheine die Position als Präsidentin übernehmen soll. Ihre Funktion als Generalsekretärin übernimmt Uwe Brüdigam aus Recklinghausen.

Der Dank für langjährige Führung gebührt Waltraut Dierks aus Münster.

Die nächsten Weltmeisterschaften sind für 2019 auf Sardinien (Italien) geplant.

Seitenanfang

Sinnvoller Start

Zum jederzeit empfehlenswerten Beginn einer schreibtechnischen Ausbildung – besonders in diesem Semester – hatten wir uns im September bereits grundsätzlich geäußert und dabei die nicht etwa geringer gewordenen organisatorischen Schwierigkeiten angesprochen. Unsere intensiven Bemühungen hatten auch diesmal nicht den erhofften Erfolg. Dennoch aber ist es seit 30. August immerhin zu einem Nachmittags(Schüler)Kurs im PC-Tast­schreiben gekommen mit elf Teilnehmern, zu denen zwei „umgepolte“ Erwachsene zählen. Die erste Phase liegt hinter uns und verspricht die Bewältigung des Lernstoffs bis zum Jahresende.

Bei dieser Gelegenheit weisen wir schon jetzt darauf hin, dass wir sämtliche Grundkurse auch für Februar 2018 anbieten, genug Zeit also, schon in diesen Herbstwochen im persönlichen Umfeld darauf hinzuwirken, dass wir vielleicht doch wieder unser komplettes Programm umsetzen können.

Seitenanfang

Frohes Fest

Jeder von uns hört in diesen Wochen immer öfter den Hinweis, dass in … Wochen/Monaten Heiligabend sei. Es ist leider so, dass in Kürze bereits wieder dieses Jahr 2017 enden wird.
 

Für mehr als drei arbeitsfreie Tage werden Lichterglanz, Freude, Harmonie die meisten Menschen beseelen. Unseren Mitgliedern, unseren Schriftfreunden in nah und fern sowie den jeweiligen Familien wünschen wir, dass ein jeder abschalten und entspannen, sich auch besinnen sowie ein wenig auftanken kann.

Möge ein jeder von uns diesen alljährlichen Höhepunkt gleichermaßen als Auftakt nutzen, sich den Alltagsherausforderungen mit ihrem Druck und ihrer Belastung zu stellen. Zuhören und Zusprechen muss möglich sein, aber das Gehörte und wohl auch das Gesagte muss in diesen Tagen per stimmungsvollem Glanz verinnerlicht werden.

Frohe Weihnachten
Ihr/Dein Steno-Verein


Seitenanfang

Goslarer Stenografen-Zeitung per E-Mail

Gern übersenden wir unseren Mitgliedern und Freunden die kompletten Vereinsnachrichten per E-Mail im pdf-Format. Eine kurze Nachricht genügt. >> E-Mail an den Stenografen-Verein Goslar

Seitenanfang


Kurs-Angebot

zu früheren Vereinsmitteilungen


Zuletzt aktualisiert: 06.11.2017

Stenografen-Verein Goslar